Kinderzahnheilkunde

Zahnarztbesuche von Kindern von frühester Kindheit an sind von immenser Bedeutung für die Prävention von Zahnerkrankungen, aber auch zur Gewöhnung an eine gute Mundhygiene und eine positive Einstellung gegenüber Zahnarztbesuchen; eine Gewohnheit, welche eine Person das ganze Leben hindurch begleitet. Wir empfehlen den ersten Besuch in einer Zahnarztpraxis mit einem Kind im Alter von zwei Jahren, damit das Kind, solange es noch keine Zahnschmerzen und unangenehme Erfahrungen mit Zähnen hat, spielerisch die Umgebung, Geräusche und Gerüche der zahnärztlichen Praxis kennenlernt. Wir legen besonderen Wert auf die schrittweise Gewöhnung der Kinder, indem wir ihnen, in einer ihrem Alter und individuellen Vorlieben entsprechenden Art versuchen, die Behandlung unterhaltsam zu machen, und die Atmosphäre ruhig und fröhlich, und so, nach und nach, gewinnen wir das Kind für den nötigen Eingriff.

Es ist sehr wichtig, Karies von Milchzähnen und verlorenes Zahngewebe durch eine Füllung zu ersetzen und solche Zähne bis zum natürlichen Austausch im Mund zu erhalten, denn auf diese Weise verhindern wir orthodonte Anomalien, welche oft durch den vorzeitigen Milchzahnverlust verursacht werden. Wenn die dauerhaften Vormahlzähne (ersten Molaren) herauswachsen, muss bei Vorhandensein tiefer Fisuren (Vertiefung im Zahn) eine Vorsorgeverplombung gemacht werden, welche verhindern wird, dass sich Karies an solchen Prädilektionsstellen bildet.

Unsere kleinen Patienten bestellen wir alle sechs Monate auf Untersuchungen, und in einigen Fällen häufiger, um in der Lage zu sein, auch auf den kleinsten Karies zu reagieren und ihn zu beseitigen, bevor Schmerzen oder gar eine größere Zerstörung der Zähne auftauchen, und so häufige Kontrollen ermöglichen es uns auch, die Mundhygiene zu kontrollieren und auf mögliche Fehler hinzuweisen und sie durch verschiedene Auszeichnungen, Diplome und Anerkennungen, zu einem möglichst qualitätvollen Verhältnis zu den Zähnen zu motivieren.